Bekanntmachungen/News
Aktuelles
Tag der offenen Tür - Am Sachsenhof 7 a in Klingenberg
Die Gemeinde Klingenberg hat im Jahr 2018 das zweite gemeindeeigene Wohngebäude Am Sachsenhof in Klingenberg modernisiert und saniert. In 12 Monaten beteiligten sich insgesamt 24 Bau- und Handwerksbetriebe, vorrangig aus dem Gemeindegebiet Klingenberg und den umliegenden Gemeinden, am Bau.
N...
weiter
Tierpfleger/in gesucht
Der Tiergarten Höckendorfer Heide e. V. sucht für den Tierpark im Ortsteil Höckendorf zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Tierpfleger/eine Tierpflegerin. Die Bewerber sollen möglichst eine abgeschlossene Ausbildung in einem Tierpflegerberuf, mindestens jedoch grundle...
weiter
Aktuelle Fundsachen / -tiere
Fundsache Wann gefunden Wo gefunden
Handtasche - beige mit Kleidungsstücken
34. KW
Mehrzweckgebäude Klingenberg (Apotheke)
Schlüssel
42. KW
Alte Freiberger Straße  im OT Colmnitz
Schlüsselbund
47. KW
Paulshain, Ortsausgang Richtung Ruppendorf


  Fundtiere Wan...
weiter
Ortswanderwegewarte gesucht

In den letzten Monaten hat die Gemeindeverwaltung, unter Mitwirkung des IB H. Krenz aus Hennersdorf, dem bisherigen Ortswanderwegewart Herr Fichte sowie einer Vielzahl von Interessenvertretern, ein Wanderwegekonzept erarbeitet.

Ziel war es, ein attraktives Wanderwegenetz in der Gemeinde zu etablieren. Vorrangig sollten durch die Wanderwege die Verbindungen zwischen den Ortsteilen verbessert und Ausflugsziele, wie z. B. Talsperre Klingenberg, Tiergarten Höckendorf, Weidegut Colmnitz oder der Mittelpunkt Sachsens, gut erreicht werden. Genauso wichtig ist die Ausweisung von Rundwegen oder der Anbieter touristischer Leistungen.

In der Sitzung des Gemeinderates am 12.03.2019 erfolgte der Beschluss zu diesem Konzept.

Rund 160 km Wanderwege sind über die Gemeinde verteilt und sollen das zukünftige Wanderwegenetz darstellen. Der theoretische Teil, die Ausweisung des Netzes, ist damit weitestgehend abgeschlossen. Nunmehr gilt es, neben der bisher erfolgten Ausschilderung für den Erhalt des Wanderwegenetzes zu sorgen. Dafür benötigt die Gemeinde insbesondere Unterstützung bei der Kontrolle der Beschilderung und bei der Prüfung der Wegeabschnitte, der Bänke oder Schutzhütten auf Schäden.

Bisher wurde diese Mammutaufgabe hervorragend durch Herrn Fichte fast im Alleingang bewältigt. Bereits 2017 gab es den Vorschlag zur Verteilung dieser Unterhaltungs- und Kontrollaufgabe auf mehrere Schultern, damit diese ehrenamtliche Aufgabe eine leistbare Aufgabe bleibt.

Wir würden uns freuen, wenn sich der eine oder andere Wanderfreund, vielleicht auch in einer kleinen Wandergruppe oder im Verein organisiert und mit handwerklichen Fähigkeiten ausgestattet, in der Gemeinde meldetet, um einen Beitrag für die Unterhaltung der touristischen Infrastruktur zu leisten. In der Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Gemeinde oder dem Kreiswegewart erfolgt eine Einweisung in die Aufgaben. Sinnvoll wäre es z. B., wenn für jede Gemarkung ein separater Wanderwegewart benannt werden könnte, der sich dann um "seinen Ortsteil" kümmert.

Eine Aufwandsentschädigung für die materiellen Aufwendungen wird durch die Gemeinde zur Verfügung gestellt.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte ab sofort an Frau Schmieder in der Gemeindeverwaltung Klingenberg, Schulweg 1, 01774 Klingenberg, per E-Mail an post@gemeinde-klingenberg.de oder telefonisch unter 035055 680-12. Gern geben wir Auskunft bei Fragen. Genauso steht Ihnen Herr Fichte in seiner Funktion als Kreiswegewart beratend zur Seite.

Bebauungsplan "Am Pfarrbusch" Colmnitz, 2. Änderung, geänderter Entwurf

Gemäß § 4a Abs. 3 Satz 1 BauGB i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB wird der geänderte Entwurf des Bebauungsplanes "Am Pfarrbusch" Colmnitz, 2. Änderung in der Fassung vom 25.01.2019 mit Begründung und dem Gutachten zur Niederschlagsentwässerung in der Fassung vom 19.12.2018 in der nach § 4a Abs. 3 Satz 3 BauGB angemessen verkürzten Zeit

vom 11.03.2019 bis einschließlich 26.03.2019

in der Gemeindeverwaltung Klingenberg, Ortsteil Höckendorf, Schulweg 1, 01774 Klingenberg zu jedermanns Einsicht während der folgenden Zeiten öffentlich ausgelegt:

Montag       9:00 - 12:00 Uhr

Dienstag     9:00 - 12:00 Uhr / 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag 9:00 - 12:00 Uhr / 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag        9:00 - 12:00 Uhr

 

Vollständiger Bekanntmachungstext (PDF, 1 MB)

Begründung (PDF, 275 KB)

Gutachten Niederschlagsentwässerung (PDF, 2,2 MB)

Rechtsplan (PDF, 703 KB)

 

Daran denken: Meldepflicht für Tierhaltungen

Tierhalter sind per Gesetz verpflichtet, jährlich ihre Tierbestände an die Sächsische Tierseuchenkasse zu melden.

Der Veterinärbehörde des Landratsamtes sind dagegen der Beginn von Tierhaltungen oder wesentliche Änderungen, wie z. B. die Haltung einer anderen Tierart, anzuzeigen.

Anzugeben ist die Anzahl der im Jahresdurchschnitt gehaltenen Tiere für folgende Tierarten:

  • Rinder
  • Schafe
  • Ziegen
  • Schweine (auch Mastschweine und Minipigs)
  • Hühner, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühner, Wachteln, Laufvögel
  • Pferde, Esel
  • Bienenvölker
  • andere als hier genannte Klauentiere
  • Kameliden (z. B. Alpaka)
  • Gehegewild

Dabei ist es unerheblich, ob Tiere gewerblich oder als Hobby gehalten werden. Mitzuteilen sind auch Fischhaltungen außer ausgesprochenen Hobbyhaltungen (Gartenteich).

Wenn eine Tierhaltung beendet wird, ist das ebenfalls der Veterinärbehörde mitzuteilen. Sollten Tierhalter verstorben sein, werden die Erben um Mitteilung gebeten, ob die Tierhaltung beendet oder durch andere Personen fortgeführt wird.

Hinweis: Die Meldung an die Veterinärbehörde wird nicht durch die Pflichtmeldung an die Tierseuchenkasse ersetzt. Diese ist also zusätzlich erforderlich.

Die Mitteilung kann per E-Mail an lueva@landratsamt-pirna.de oder per Fax an 03501 515-2409 erfolgen.

Quelle: Pressemitteilung des LRA vom 21.02.2019

Förderung des bürgerschaftlichen Engagements

Aufruf zur Antragstellung bis 15. April 2019

Dem Landkreis wurden zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements als sogenanntes "Kommunales Ehrenamtsbudget" finanzielle Mittel des Freistaates Sachsen zur Verfügung gestellt. Grundlage dafür ist die vom Freistaat Sachsen im Januar 2019 erlassene Kommunalpauschalenverordnung. Der Kreistag beschloss in seiner Sitzung am 17.12.2018 die Konzeption zur Verwendung dieser Mittel, welche insbesondere in den Bereichen Soziales, Kultur, Kunst und Sport zum Einsatz kommen sollen.

Für Vereine und Initiativgruppen im Landkreis besteht ab sofort die Möglichkeit der Förderung von ehremamtlich geführten Kleinprojekten. Das Antragsvolumen soll hierbei im Einzelfall zwischen 300 und 3.000 Euro betragen. Eine Zuwendung wird gewährt, wenn die Mittel ausschließlich für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit, z. B. für ehrenamtliches Engagement oder Veranstaltungen, die mit dem Ehrenamt im Zusammenhang stehen, verwendet werden.

Für die Bezuschussung dieser Vorhaben ist bis zum 15. April 2019 ein entsprechender Antrag bei der Landkreisverwaltung zu stellen. Die Maßnahmen müssen zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 31. Dezember 2019 durchgeführt werden, da nur in diesem Zeitraum entstandene Aufwendungen ersetzt werden können. Die Mittel müssen bis zum Ende des Jahres 2019 verwendet werden.

Das Antragsformular sowie das Merkblatt können Sie auf der Internetseite des Landkreises unter www.landratsamt-pirna.de/buero-landrat.html abrufen.

Pressemitteilung des LRA (PDF, 132 KB)

Bauvorhaben Gleiserneuerung zwischen Niederbobritzsch und Klingenberg-Colmnitz

Information für die Anwohner

Die DB Bahnbau Gruppe GmbH, Obl Knappenrode, wurde von der DB Netz AG mit der Gleiserneuerung zwischen Niederbobritzsch und Klingenberg-Colmnitz beauftragt.

Bauzeit: 04.03.2019 - 08.04.2019 Gleiserneuerung (zur Verfügung gestellte Sperrpausen durch DB AG)

Die Bauarbeiten sind zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit und weiteren Verfügbarkeit im Streckennetz der DB AG zwingend erforderlich.

Aufgrund des hohen Leistungsumfanges in der kurzen Gesamtbauzeit müssen die Bauarbeiten durchgehend, auch in Nachtstunden und am Wochenende, durchgeführt werden.

Die DB Bahnbau Gruppe GmbH ist bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen nicht gänzlich ausschließen. Die DB Bahnbau Gruppe GmbH bittet daher um Verständnis.

Mitteilung für Imker - Monitoring zur Amerikanischen Faulbrut

Im Freistaat Sachsen wird ab diesem Jahr ein flächendeckendes Monitoring zur Amerikanischen Faulbrut der Bienen mit einer Laufzeit von vier Jahren starten. Es sollen bis 2022 alle Bienenvölker im Freistaat flächendeckend untersucht werden. Mit dem Monitoring sollen noch nicht entdeckte Infektionsherde aufgedeckt werden, damit die Sanierung von Gebieten mit erkrankten Bienenvölkern erfolgreich durchgeführt werden kann. Die amtlichen Proben werden entweder durch einen beauftragten Bienenseuchensachverständigen oder einen amtlichen Tierarzt entnommen. Die Kosten trägt der Freistaat Sachsen.

Es werden alle Imker aufgefordert ihre dauerhaften Standorte und die Anzahl der Bienenvölker sowohl beim Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt als auch bei der sächsischen Tierseuchenkasse (TSK) zu aktualisieren. Das Formular für die Tierbestandsmeldung finden Sie auf der Internetseite des Landratsamtes) www.landratsamt-pirna.de/download/abt_soziale_leistungen/Vet-TS-Anzeige-Tierhaltung-2017.pdf)

Die Meldung bei der TSK können Sie online auf der Homepage der TSK durchführen. Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt zur Verfügung.

Kontakt
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt
Schloßhof 2/4, 01796 Pirna
Tel. 03501 515-2401
E-Mail: lueva@landratsamt-pirna.de

Blauzungenvirus in Deutschland

Das Blauzungenvirus hat die südwestlichen Bundesländer von Deutschland erreicht. Es ist für den Menschen ungefährlich, jedoch können Rinder, Schafe, Ziegen und Wildwiederkäuer erkranken. Der sicherste Schutz vor dieser anzeigepflichtigen Tierseuche ist die Impfung.

Im Falle eines Ausbruchs von Blauzunge in unserer Region wird eine Sperrzone mit einem Radius von 150 km eingerichtet und es treten umfassende Verbringungsregeln in Kraft. Die genauen Verbringungsregelungen für empfängliche Tiere können im Veterinäramt erfragt werden. Geimpfte Tiere sind nicht nur gegen die Krankheit geschützt, für sie ist das Verbringen aus dem Herkunftsbestand auch aus der Sperrzone erlaubt.

Nach Abschluss der Grundimmunisierung muss eine Wartezeit von mindestens 35 Tagen vor Verbringung eingehalten werden. Um eine mögliche Verbringungssperre zu verhindern, empfehlen wir eine frühzeitige Impfung des Bestandes. Die Tierseuchenkasse zahlt eine Beihilfe zu Impfung gegen die Blauzungenkrankheit nach Vorschrift der Impfstoffhersteller in Höhe von 80 % der jährlichen Kosten für den Impfstoff. Die Impfung kann der Hoftierarzt durchführen. Die Impfung ist dem Veterinäramt anzuzeigen.

Kontakt:

Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt
Schloßhof 2/4, 01796 Pirna
Tel.: 03501 515-2401
E-Mail: lueva@landratsamt-pirna.de

Quelle: Pressemitteilung des LRA vom 31.01.2019

Spenden für den Neubau einer Quarantänestation für Hunde

Der Tierschutzverein Freital und Umgebung e. V. konnte in den vergangenen Jahren Zorro 3_Ausschnitt.jpg

die Bedingungen für die Tiere (auch Fundtiere unserer Gemeinde) im Tierheim Freital

dank zahlreicher Sponsoren und Fördermittel verbessern. Im kommenden Jahr

sollen die für den Betrieb notwendigen Umbauarbeiten mit einem letzten

Bauabschnitt abgeschlossen werden. Zur Finanzierung der neuen Quarantänestation

für Hunde stehen Spenden, Zuschüsse des Tierschutzvereines und Fördermittel

in Aussicht. Dennoch bleibt für diesen letzten Bauabschnitt eine große Finanzierungs-

lücke von 20.000 Euro.

Wer mit einer Geldspende den Bau unterstützen möchte, kann auf folgendes Konto einzahlen:

Tierschutzverein Freital u. U. e. V.

Ostsächsische Sparkasse Dresden

IBAN:  DE34 85050300 3200071590

BIC:    OSDDDE81XXX

Verwendungszweck:  Quarantäne

Falls Sie ausführliche Informationen zum Bau haben möchten oder wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an das Tierheim Freital (Tel. 0351 6413222).

Baustellen in Sachsen

www.baustellen.sachsen.de

Das Baustelleninformationssystem Sachsen informiert tagaktuell über Baumaßnahmen im Autobahnnetz sowie auf Bundes-, Staats- und Kreisstraßen im Freistaat Sachsen. Die Informationen werden aus den angebundenen Systemen der zuständigen Verkehrsbehörden in die zentrale Datenbank übermittelt. Im Webportal werden die wesentlichen Informationen zu einer Baumaßnahme veröffentlicht und übersichtlich in einer Karte dargestellt.

Beim Aufruf der Webseite kann man zwischen der mobilen Variante und der Desktop-Variante entscheiden.

Der Flyer zum Baustelleninformationssystem steht zum Download bereit (PDF, 1.56 MB).

Quelle: http://www.baustellen.sachsen.de/

Einbau eines Senkrechtaufzuges im Mehrzweckgebäude Klingenberg

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg 

Im Mehrzweckgebäude Klingenberg soll ein Senkrechtaufzug eingebaut werden, um eine barrierefreie Zugängigkeit zu erreichen. Der Einbau einschließlich der barrierefreien Gestaltung des Treppenhauses soll bis März 2019 realisiert werden.

Ident-Nr. 582016004101LDR

Nähere Informationen (PDF, 373 KB)

Errichtung einer Schutzhütte am Rad- und Wanderweg

 SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

Der Rad- und Wanderweg auf der "Alten Böhmischen Straße" ist ein gern genutzter Weg in Richtung Reichstädt, ins Naturschutzgebiet Weißeritztal, nach Dippoldiswalde sowie ins Gebirge Richtung Tschechien.

Ident-Nr. 582016003301LDR

Nähere Informationen (PDF, 104 KB)

Verjüngung natürlicher Waldgesellschaften in Schutzgebieten

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Die Gemeinde Klingenberg führt bis zum 30.09.2019 mit Mitteln aus dem ELER-Förderprogramm Maßnahmen zur Verjüngung natürlicher Waldgesellschaften in Schutzgebieten durch.

AF-Ident-Nr. 192017016401WFE

Nähere Informationen (PDF, 180 KB)

Verjüngung natürlicher Waldgesellschaften in Schutzgebieten

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Die Gemeinde Hartmannsdorf-Reichenau führt bis zum 30.09.2019 mit Mitteln aus dem ELER-Förderprogramm Maßnahmen zur Verjüngung natürlicher Waldgesellschaften in Schutzgebieten durch.

AF-Ident-Nr. 192017001801WFE

Nähere Informationen (PDF, 180 KB)

Verjüngung natürlicher Waldgesellschaften in Schutzgebieten

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Die Gemeinde Hartmannsdorf-Reichenau führt bis zum 31.12.2018 mit Mitteln aus dem ELER-Förderprogramm Maßnahmen zur Verjüngung natürlicher Waldgesellschaften in Schutzgebieten durch.

AF-Ident-Nr. 192017024801WFE

Nähere Informationen (PDF, 340 KB)

Verjüngung natürlicher Waldgesellschaften in Schutzgebieten

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Die Gemeinde Hartmannsdorf-Reichenau führt bis zum 30.09.2019 mit Mitteln aus dem ELER-Förderprogramm Maßnahmen zur Verjüngung natürlicher Waldgesellschaften in Schutzgebieten durch.

AF-Ident-Nr. 192017024901WFE

Nähere Informationen (PDF, 340 KB)

Sanierung Verwaltungsgebäude der Gemeinde Klingenberg im OT Höckendorf

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Das Gebäude Schulweg 1 im Ortsteil Höckendorf war ein ehemaliges Schulgebäude und besitzt Denkmalschutzstatus.

Die Sanierungsleistungen für das Projekt "Sanierung Verwaltungsgebäude" sollen von Mitte April bis August 2018 ausgeführt werden.

Ident-Nr. 582016003801LDR

Nähere Informationen (PDF, 362 KB)

Umgestaltung der Zuwegung und des Eingangsbereiches am denkmalgeschützten Verwaltungsgebäude im OT Höckendorf

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Das Gebäude Schulweg 1 im Ortsteil Höckendorf war ein ehemaliges Schulgebäude und besitzt Denkmalschutzstatus.

Die Sanierungsleistungen für das Projekt "Außenanlagen" sollen von Mitte April bis August 2018 ausgeführt werden.

Ident-Nr. 582016004001LDR

Nähere Informationen (PDF, 291 KB)

Multifunktionale Gestaltung eines Dorfplatzes und Neubau eines Kinderspielplatzes im OT Friedersdorf

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Im April 2018 begannen die Tiefbauarbeiten für die multifunktionale Gestaltung des Dorfplatzes und den Neubau eines Kinderspielplatzes im Ortsteil Friedersdorf.

Ident-Nr. 582016003901LDR

Nähere Informationen (PDF, 860 KB)

Waldumbau außerhalb von Schutzgebieten

SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Die Gemeinde Klingenberg führt im Herbst 2018 mit Mitteln aus dem ELER-Förderprogramm Maßnahmen zum Waldumbau durch:

Beschreibung der Maßnahme (Förderfall Ident-Nr. 192017025201WFE):
Waldumbau außerhalb von Schutzgebieten

Nähere Informationen (PDF, 77 KB)

Instandsetzung der Ortsstraße "Zum Wald" in Friedersdorf

 SMUL_EPLR_Logo_Foerderprogramm_Wald.jpg

 

Anfang September begann die Instandsetzung der Ortsstraße „Zum Wald“ in Friedersdorf. Geplant ist die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn auf einer Gesamtlänge von ca. 900 m einschließlich Erneuerung der Straßenentwässerung und der öffentlichen Beleuchtung.

Nähere Informationen (PDF, 4 MB)

Aktuelle Blutspendetermine